iot watch

Every plant has a story.

Entwicklung

Entwicklung von Sensoren/Technologien 
und deren Anwendung

Spätfrost

Spätfrost ist eine der größten Herausforderungen im Wein- und Obstbau

Monitoring

Überwachung 
der Bewässerung

ab 2022

Daten sammeln

Beziehen von Daten aus dem Inneren der Pflanze

ab 2022

Eine Brand der IoT-Systems GmbH

Methoden zur Reduzierung
von klimabedingten Ernteausfällen

Durch die Klimaveränderungen in unseren Breitengraden können wir einige Veränderungen in der Natur beobachten. Pflanzen treiben früher aus, erleiden durch die diversen Wetterextreme erhebliche Schäden und müssen neuen Klimaphänomen wie z.B. Spätfrost standhalten. Zu diesen Gegebenheiten gesellen sich, zu unseren bekannten, auch immer mehr neue Arten von Schädlingen hinzu. Diese Veränderungen im Wetter und in der Tier- und Pflanzenwelt sorgen dafür, dass wir immer mehr Ernteausfälle verzeichnen. Mittels Überwachung der mikroklimatischen Bedingungen in Kleinstregionen wie z.B. Wein- und Obstgärten ist es unser Ziel Ernteausfälle zu minimieren. Unter Verwendung von LoRa-WAN und LTE-M Sensoren , können wir ortsgebundene Klimadiagramme erstellen, welche die Basis für unsere Prognoserechnungen sind. Die ermittelten Messwerte (z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bodenfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, etc.) werden von uns detailreich aufgezeichnet, interp retiert und graphisch in einer eigens entwickelten Software, dargestellt. Seit 2019 forschen wir gemeinsam mit dem Forschungszentrum der HBLA Bundesamt für Wein- und Obstbau daran, diverse Messungen, mittels eigens entwickelter Sensoren, in den Pflanzen selbst aufzuzeichnen. Zusammen mit den Messwerten des Mikroklimas als auch denen in der Pflanze selbst, können wir daher ein genaues digitales Abbild erzeugen, welches uns dabei unterstützt die Veränderungen in unseren Breitengraden bestmöglich zu bewältigen. Wir sind damit fähig z.B. Spätfrost rechtzeitig vorherzusagen, die Bewässerung zu optimieren und die Pflanzen vor Wetterextremen zu schützen.